Eintrittskarten für diese Veranstaltung: ... sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
Vorverkauf: ab 18 EUR
Abendkasse: lt. Aushang
Datum: Fr, 21.06.19
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Restaurant: geschlossen
Marcel Mann ist der „Synchronsprecher der deutschen Comedy“.

Der Gewinner der „Quatsch Comedy Club Talentschmiede“ und der „Fritznacht der Talente“ sprach bisher über zweihundert Rollen für Film und Fernsehen. Mit „Weil ich ein Männchen bin“ präsentiert Marcel Mann nach eigener Aussage das erste Bühnenprogramm eines Großstädters mit schwarzem Humor in Regenbogenfarben und ist damit das zuckersüße Versprechen der deutschen Comedy – live am 18. Mai in Bremen, am 5. Oktober in Kiel und am 6. Oktober in Lüneburg.

Rasant und absolut sprachbegabt erzählt er von seinem Leben auf bzw. neben der Tonspur. Wie kein anderer schafft er es, mit seiner Stimme Bilder zu malen, Kindheitserinnerungen an Zeichentrickserien oder Highschool-Movies zu wecken und dabei charmant die lieblichen Teenie-Film-Erinnerungen einer ganzen Generation von Kinogängern einzureißen.

Schon in den ersten Minuten auf der Bühne entzündet er ein Stimmfeuerwerk mit sofortigem Wiedererkennungseffekt, als hätte er einen Sampler im Hals. So lüftet Marcel Mann nach und nach den Vorhang hinter den Kulissen: Humorvoll berichtet er von seiner Kindheit in der Provinz, seinem Durchbruch als Josef im Krippenspiel bis zu seiner Zeit als Praktikant bei diversen TV-Trash-Formaten. Und er scheut sich auch nicht von seinen dunkelsten Drehtagen bei Daily-Soaps und seinen schlimmsten Castings, z.B. für Wodka-Werbung, zu erzählen. Marcel Mann taucht mit dem Publikum in die Niederungen der Popkultur ein. Dabei vergisst er nie, was er ist – eine testosterongetränkte knallharte Kante. Mit der Körperfülle und Geschwindigkeit eines Kolibris spricht Marcel Mann abwechslungsreich, teilweise auch spitzfindig über sein Leben – er hinterfragt offen, was einen typischen Mann ausmacht und wen diese gestrigen Klischees überhaupt interessieren.

Nun kommt das „Zauberpony“ in ihm durch: voller Lebensfreude, gepaart mit viel Selbstironie nimmt er sein Publikum mit in seine Welt aus Semiprominenz, Sarkasmus und Schulsportverweigerung. Es war nicht immer leicht, aber er war immer leicht.

Der Mann mit den Ponyshirts, den sich jede Frau als besten Freund wünscht, verzaubert das Publikum in Bremen, Kiel und Lüneburg im kommenden Jahr mit Stimmfertigkeit und ohne je um eine Ausrede verlegen zu sein: „Die Konsequenzen meiner Aussagen kann ich nicht tragen, aber nur, weil ich generell nicht so viel tragen kann.“ Marcel Mann, Fabelwesen.

Diese Webseite und einige Partnerdienste mit entsprechender Genehmigung nutzen Cookies und andere Technologien um bestmöglichen Service zu bieten. Durch schließen der Anzeige, oder bei weiterer Nutzung dieser Webseite, erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzbestimmungen und Cookie Informationen finden Sie hier: weitere Informationen