Eintrittskarten für diese Veranstaltung:

Tickets bestellen, oder zur Abholung reservieren... sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
Vorverkauf: ab 30 EUR
Abendkasse: lt. Aushang
Datum: Fr, 27.11.20
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Veranstalter: Spass im Norden GmbH
Restaurant: geschlossen
Hinweis: Die Veranstaltung findet nicht, wie gewohnt, in der Heimat statt, sondern in der folgenden Veranstaltungsstätte:

Holstenhallen Neumünster
Justus-von-Liebig-Straße 2-4
24537 Neumünster
http://www.holstenhallen.com/
Ruhrgebiet, Mütze, Comedy: Richtig, die Rede ist von Torsten Sträter. Der Poetry-Slammer und Kabarettist ist ein Experte der Wortjonglage und König der satirischen Kurzgeschichte. Seine Gags und Lesungen sind eine Mischung aus spitzfindigen Beobachtungen und Sozialkritik, die zu verrückten, komischen Geschichten zusammenwachsen.

Aufgewachsen im Ruhrgebiet, wurde Torsten Sträter der großartige Humor bereits in die Wiege gelegt. Tausend gute Ideen wuchsen immer wieder zu herausragenden Kurzgeschichten heran, die mit der Zeit die Seiten seiner Bücher füllten. Werke wie „Der David ist dem Goliath sein Tod“ oder „Als ich in meinem Alter war“ wurden Teil seiner Vita und begleiteten Torsten Sträter zu zahlreichen Stand-up- & Sit-down-Lese-Kabarett-Auftritten durch ganz Deutschland. Auszeichnungen wie der 1. Platz des NRW-Slams 2009, 2010 und 2012 oder der Jury-Preis des Großen Kleinkunstfestivals für Kabarett, Comedy und Musik 2014 zeugen von seiner Klasse!

Ob Sololesungen, Poetry Slams oder Kabarettabende – wenn Torsten Sträter auf Tour ist, verwebt er tausend gute Ideen zu einem großartigen Unterhaltungsprogramm. Sträters Witze gehen immer voll auf die Zwölf und treffen mitten in jedes Kabarettherz!


Torsten Sträters Lebens- und Leidensgeschichte ist auch ohne erfundene Stories verrückt genug:
Geboren im Ruhrgebiet mit den üblichen Parametern: gestrickte Pullis, samstags Daktari, danach Badewanne. Später in den Achtzigern dann Zuwendung zur Gothic-Szene, aber ohne rechten Ehrgeiz, eigentlich nur wegen der schwarzen Mäntel. 900 Dosen Haarlack später dann Ausbildung zum Herrenschneider. Geringster Auszubildendenlohn überhaupt, aber irgendwie reichtʼs … und heute spart man ja, wenn man sich die Hose selbst kürzt.

Irgendwann wurde die Mühe des Tourens und Lesens belohnt: Regelmäßige Auftritte bei NUHR IM ERSTEN und NDR/ARD Extra3 machten Sträter und seinen unverwüstlichen Charme für ein sehr breites Publikum empfänglich. Es folgten ausverkaufte Häuser und zahlreiche Auszeichnungen und Preise.

Seit 2016: Torsten Sträter hat seine eigene Sendung STRÄTERS MÄNNERHAUSHALT im WDR Fernsehen.

2017: Torsten Sträter wird für seine Sendung STRÄTERS MÄNNERHAUSHALT sowie als bester Komiker für den Deutschen Comedypreis 2017 nominiert.

2018: Verleihung des DEUTSCHEN KLEINSTKUNSTPREISES 2018 an Torsten Sträter
Heute sagt Sträter über Sträter: Ich bin jetzt Anfang 50, fühle mich aber gut. Ich darf die Republik bereisen, Geschichten erzählen, lästern, vorlesen. Bin genau im richtigen Alter. War ich aber schon immer.

Diese Webseite und einige Partnerdienste mit entsprechender Genehmigung nutzen Cookies und andere Technologien um bestmöglichen Service zu bieten. Durch schließen der Anzeige, oder bei weiterer Nutzung dieser Webseite, erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzbestimmungen und Cookie Informationen finden Sie hier: weitere Informationen